eBook vs. Totes Holz – Neue Marketingmethoden?

Der Kindle hat mein Leseverhalten verändert. Massiv. Auch wenn ich schon immer eher ein „Vielleser“ war, hat es sich bei mir nach dem Kauf des Kindle eher potenziert. Klar. Das haptische, das olfaktorische fehlt. Das optische auch. Wie heimelig es doch ist ein prall gefülltes Bücherregal zu haben. Aber. Die Vorteile überwiegen zur Zeit. Gefühlt habe ich in den letzten 12 Monaten 15.000 Buchseiten hinter mich gebracht. Sehr viel mehr wie in den Zeiten davor. Zum einen ist es auf die Handlichkeit des Kindle zurückzuführen. Immer dabei, sehr leicht und mit einer extremen Batterielaufzeit ausgestattet. Wenn man da sonst ein 800 Seiten Wälzer in der Hand hält. Hardcover. Zu Hause kein Problem. Aber in der Tram. Zum anderen macht es auch die sofortige Verfügbarkeit. Mehr als einmal habe ich nach dem Abschluss eines Buches, das Teil einer Reihe war, nicht warten können und mir sofort den nächsten Band heruntergeladen. An einem Sonntag Abend. In der Tram. Dies ist mit gedruckter Literatur nicht so einfach möglich.

Trotz allem fehlt mir was. Mir fehlt tatsächlich das Buch. Das Buch das ich in mein Regal stelle. Anschauen kann. Fühlen kann. Ähnlich geht es mir bei Musik. Es ist zwar um einiges einfacher ein MP3 via iTunes zu kaufen, aber ist es auch schöner? Bei speziellen Künstlern kaufe ich mir dann auch noch eine Vinyl-Platte. Oder ein hochwertige Aufnahme auf SACD. Am besten finde ich die Lösung das man Vinyl kauft und darin einen Download Code für MP3 vorfindet. Warum macht man das mit Hardcover Bücher nicht ähnlich? Da wäre ich sofort dabei. Du kaufst Dir das Buch, dort ist ein Code abgedruckt mit dem du dir das Ganze auf den Kindle laden kannst. Perfekte Kombination. Da wäre ich bereit auch einen kleinen Aufschlag zu zahlen.

Liebe Buchindustrie. Nehmt den Vorschlag an. Lernt von der Musikindustrie. Die haben schon genug Fehler gemacht. Die wissen (teilweise) wie es jetzt besser geht. Werdet Premium.

Disclaimer:
Der Kindle steht hier stellvertretend für jeden eBook Reader.

11. Oktober 2012 von jesse
Kategorien: eBook | Schreibe einen Kommentar

[x]
speichern & weitersagen - powered by JottsPlugs